Logo Klein  Mexiko
 
 
Folge 2/2002, Bremen, den 13.02.2002

Gescheiterter Einbruch beim Juwelier

        

Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer!
 
ALLTAG IN BREMEN
FOLGE 002-02:
EINBRUCH BEIM JUWELIER


ARCHIV:
ALLE FOLGEN 'ALLTAG IN BREMEN'



DIE HEFTE

KLEIN MEXIKO
ALS ORT


DAS ECHO

KLEIN MEXIKO
IM KOPF


KATZEN-POST

KONTAKT

HOME

SITEMAP
 
Der Glaser setzt eine neue Scheibe in das Fenster des Juwelierladens ein.
 
Der Glaser setzt eine neue Scheibe in das Fenster des Juwelierladens ein.







Den Einbrechern ist es nicht gelungen, die Scheibe des Juwelierladens zu zerbrechen.
 
Den Einbrechern ist es nicht gelungen, die Scheibe des Juwelierladens zu zerbrechen.
 
27.09.2001 Bei den drei Pfählen, Hulsberg-Quartier in Bremen

Ich komme an der Ladenzeile in der Nähe unserer Siedlung im Hulsberg-Quartier in Bremen vorbei. Ich sehe, wie die Juwelierin eine Fensterscheibe behutsam in ihr Auto lädt. In ihrem Schaufenster ist ein Glaser bei der Arbeit. Zuhause angekommen, beschließe ich, die Juwelierin zu fragen, ob bei ihr eingebrochen wurde. Meine Vermutung bestätigt sich. Es ist der erste Einbruchversuch, seitdem sie das Geschäft vor fast vier Jahren übernommen hat. Glücklicherweise haben die Täter das Panzerglas in der Seitenscheibe ihres Schaufensters nicht zerbrechen können.Wenn die Täter erfolgreich gewesen wären, hätten sie leicht die Existenz der Juwelierin zerstören können. Sie erklärt mir, das Schaufenster sei nicht versichert, da sie die enorme Police von sechstausend Mark pro Jahr nicht aufbringen könne. Ich frage sie, ob sie den Vorfall mit Drogenkriminalität in Verbindung bringe. Sie glaubt, dass sie jetzt häufiger Drogenabhängige an der Haltestelle vor ihrer Tür gesehen habe. Sie äußert den Verdacht, dass dieses Problem so langsam vom Steintorviertel hier herüberziehe. In derselben Nacht sei bei dem nahegelegenen Drogeriemarkt auch die Alarmanlage ausgelöst worden.

Nachmittags halte ich ein kurzes Schwätzchen mit A., die seit über acht Jahren einen kleinen Laden in der Nachbarschaft des Juwelierladen führt. Sie erzählt mir, dass in den ersten vier Jahren nach der Eröffnung ihres Ladens das Juweliergeschäft von einer Frau K. geführt wurde. In dieser Zeit sei in den Laden viermal eingebrochen worden.

Als ich abends im Drogeriemarkt einkaufe, erzähle ich einer Verkäuferin von dem Einbruchsversuch und auch vom Alarm in der Drogerie. Sie sagt mir, sie hätten besonders im Sommer verstärkt Ladendiebstähle durch Drogenabhängige, die im Steintorviertel der Polizei schon so bekannt seien, dass sie sich dort nur noch eingeschränkt bewegen könnten.

vgl. auch:

Entwicklung einer Laden-Zeile 'Bei den drei Pfählen', Bremen, Hulsberg, Teil A

Entwicklung einer Laden-Zeile 'Bei den drei Pfählen', Bremen, Hulsberg, Teil B

Ohne Nachrichten (2)

< vorige Folge      nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'
         Anzeige
Das Geigenbau Atelier, Christoph Teichmann, Geigenbaumeister, Hamburger Straße 83,  D-28205 Bremen, Tel.: 0421 - 49 15 757



























  
 
 
   
 
 
 

nach oben
        Kontakt        sitemap