Logo Klein  Mexiko
 
 
Anzeige
Anzeige: Kassiopeia - Tee- und Edelsteinhaus, 28203 Bremen, Bismarckstraße 89,  Tel.: 0421 - 7 44 00, Internet: www.kassiopeia-bremen.de,  Alle Kraftspender-Colliers und Armbänder, Tierkreis- und Therapie-Edelsteine, Bergkristalle zur Trinkwasser-Veredelung, usw. usw., ... und über 300 Sorten Spitzentees

Folge 3/2006, Bremen, den 2.3.2006 (Nr. 209)  4 Jahre kleinmexiko.de: Danksagung

English version
        

Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer!

 
 
Sumpfzypressen können sehr alt werden. In den Beständen der Everglades, Florida, schätzt man Exemplare nicht selten auf mehr als 700 Jahre, vereinzelt kommen im natürlichen Verbreitungsgebiet auch über 1000jährige Sumpfzypressen vor. Die Gattung war im Oligozän und Miozän auch in Europa verbreitet.....

Am 20.12.2005 hatte ich vormittags nicht allzuweit vom Bahnhof entfernt etwas zu erledigen. Auf dem Weg zu meinem Ziel fiel mir am Rand einer mehrspurigen Straße ein Lastwagen auf. Von seiner Ladefläche war ein riesiger Teleskoparm ausgefahren. An der Spitze des Teleskoparms befand sich eine kleine Arbeitsbühne. Auf der Arbeitsbühne befand sind in schwindelerregender Höhe ein Mann. Er sägte aus der Krone eines Baumes kurze Stücke eines dicken Astes heraus.
 

 
Am Fuße des Stammes klaffte eine riesige Wunde.
 
Als ich nach einer Stunde meine Angelegenheiten erledigt hatte, bin ich noch einmal zu dem Baum zurückgekehrt. Der Arbeiter hatte zwischenzeitlich mehr als zwei Drittel des Stammes abgesägt. Am Fuße des Stammes klaffte eine riesige Wunde.
 
 

 
Ein Arbeiter stand auf einer Arbeitsbühne und sägte in schwindelerregender Höhe aus der Krone eines Baumes kurze Stücke eines dicken Astes heraus.
 
Der Arbeiter erklärte mir, dass dort von einer schweren Sturmböe ein Teil des Stammes abgebrochen worden sei. Der Stamm hatte sich sehr früh gegabelt. Solche Abgabelungen überstünden nur eine begrenzte Zahl von schweren Stürmen.Der abgebrochene Teil des Stammes war auf ein teures Auto gefallen. Von verletzten Menschen berichtete der Arbeiter nichts. Er schätzte das Alter des Baumes auf etwa hundert Jahre. Der Baum habe keine Krankheit. Es handelte sich um eine Sumpfzypresse.
(wird fortgesetzt)
Störungen 1

Strom- und Telefonleitungen berühren in Phom Penh manchmal die Fahrbahn. Eintragung vom 28.Februar 2006 in ein Online-Tagebuch. Der Link führt auf die jeweils letzte Eintragung des Tagebuchs!

Nächste Folge 'Alltag in Bremen':
wegen technischer Umstellungen
Samstag, den 18.3.2006

< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'
          


























  
 
 
   
 
 
 

nach oben
        Kontakt        sitemap