Logo Klein  Mexiko
 
 

Folge 5/2004, Bremen, den 05.02.2004 (Nr. 137)    2 Jahre kleinmexiko.de: Danksagung
english summary
        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
 
Wenn ich allein träume, ist es nur ein Traum Wenn wir gemeinsam träumen, ist es der Anfang der Wirklichkeit.
 
aus Brasilien

Alles Mögliche hat eine wenig beachtete Rückseite. Nehmen wir das Werbeschild aus der Kolumne der letzten Woche. Die Rückseite wird erstaunlicherweise nicht als Werbefläche genutzt. Sie zeigt aber ganz deutlich, wie die Werbefläche auf der Vorderseite hergestellt worden ist. Sie ist aus kleinen Rechtecken zusammengesetzt worden. Die Rückseite gibt also Informationen über eine ganz andere Dimension des Gegenstandes. Sie verrät uns, wie die Werbebotschaft 'rein handwerklich' transportiert wird.
 
Auch Gedanken haben eine Rückseite, eine ‘andere Seite’. Auch hinter meine Gedanken zu dem Werbeschild kann ich sehen. Freilich muss ich im Geiste ein wenig ‘zurücktreten’. Um zurückzutreten, braucht es 'Raum' oder 'Zeit', um zurücktreten zu können. Um zurückzutreten, braucht es einen Anlaß. Bei PolitikerInnen heißt dieser Anlaß 'Skandal' oder ähnlich.
 
Als ich das Schild wahrnahm, war mein erster Gedanke: 'Interessant! Die ganze Tafel enthält fast kein deutsches Wort. Edward Tiesing (???) hat wieder zugeschlagen!' Auch als ich das Foto ansah, wollte sich die heuer so beliebte, kulturpessimistische Kritik am Denglish nicht einstellen. Ich verspürte nicht den Wunsch, mit Farbe und Pinsel loszuziehen und 'The World of Bowling & Sportsbar' mit 'Alle Neune, Gasthof mit Bundeskegelbahn' zu übermalen.
 
Ich bin Dokumentar-Journalist. Ich nehme also das Eindringen englischer Begriffe in die deutsche Sprache zunächst als Faktum und nicht als 'Skandalum'. Viele junge Menschen werden über Pop- und Rockkultur sowie (neue) Medien mit der englischen Sprache konfrontiert. Sie nehmen (zum Teil entstellte) Bruchstücke dieser Sprache mehr oder weniger quer in ihr Bewußtsein auf. Englisch entwickelt sich mehr und mehr zu einer beherrschenden Weltsprache, die von allen verstanden werden muß. Ergo wird Englisch zum Teil schon im Kindergarten anfanghaft und spielerisch vermittelt, auch in Bremen.
 
Eine gemeinsame Sprache ist ein Element, das Frieden stiften kann. Sie kann es, wenn die Inhalte von einer Kultur getragen werden, die auf Volkerverständigung beruht. Sie kann es, wenn die Welt-Konzerne und die Regierungen (man beachte die Reihenfolge!) eine solche Kultur fördern. Sie kann es, wenn diese Kultur die Einzigartigkeit der Völker und der Individuen mit einschließt.
 
Als ich gedanklich an diesem Punkt angekommen war, fühlte ich mich ein wenig einsam in 'Good Old Germany' und gleichzeitig ein wenig warm aufgehoben in der Welt. Das war ein irritierendes Gefühl. Irritation führt bei mir zum Innehalten.
 
 
Rückwand einer Werbetafel
 
Rückwand der Werbetafel am Cine Star
 
Ich hielt also inne und trat zurück: Ich sah, dass ziemlich genau wieder ein weiteres Jahr mit kleinmexiko.de ins Land gegangen war und nicht nur in dieses Land, sondern in die Welt.
 
Besonders klar ist mir 'das mit der Welt' geworden, als kleinmexiko.de am 10./11. November vergangenen Jahres für vierundzwanzig Stunden mit dem Weblog der Wochenzeitung 'Die Zeit' verlinkt war. Damals besuchten innerhalb weniger Stunden viele Menschen aus aller (Konzern-)Herren Länder die Seite. Damals empfand ich schon ein leichtes Bedauern darüber, dass eigentlich nur deutschsprechende Menschen im Ausland wirklichen Zugang zur Seite haben.
 
Nachdem ich aber über das Werbeschild noch einmal auf die Macht der englischen Sprache in der heutigen Welt gestoßen war, kam der Entschluß, der (Netz-)Welt mit meinen bescheidenen englischen Sprachkenntnissen zum zweiten Geburtstag von kleinmexiko.de ein Geschenk zu machen, nämlich eine
 
english summary:
The previous column was about english words in german advertising slogans. I recognized that English is becoming a predominant language. My website www.kleinmexiko.de has now exactly existed for two years. I have often regretted, that only German-speaking people can unterstand my columns. A common language can form the basis of peace. That's why I decided to give the world-wide-web-community an English summary as a birthday present.
 
to the top/ photos    <previous col.     next col.  >

 
wird fortgesetzt

Rückwände (1)

Rückwände (3)

Rückwände (4)

Nächste Folge 'Alltag in Bremen':
Donnerstag, den 12.02.2004


< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'
         Anzeige
Anzeige: Heinr. Engelage und Sohn, Heizung, Sanitär, Klempnerei, Öl- und Gasheizanlagen, Solartechnik, Heizungswartungen, Gas-Check, Badsanierungen, Komplettbäder, Altbausanierungen, Alten- und Behindertengerechte Sanitäreinrichtungen, Weißenburger Str. 2, 28211 Bremen, Tel.: 44 30 84, Fax: 44 65 83, www.engelage-bremen.de


























  
 
 

nach oben
        Kontakt        sitemap