Logo Klein  Mexiko
 
 

Nr. 8/2008, Bremen, den 10.4.2008, Nr. 258,  11 Jahre Jan Frey, Verlag: Danksagung

English version
Parolen (26)
Slogans (26)  English version 

        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
 
Mach die Welt zu deiner Spielwiese.

Edward Tising


Gelegentlich lese ich ausführlich eine überregionale Tageszeitung, die sich nicht nur an arme Schlucker wie mich, sondern auch insbesondere an das gehobene Bürgertum wendet. In einer solchen Zeitung wird auch für Produkte geworben, die sich nur ein kleiner Teil der Bevölkerung leisten kann. Werbung für Luxusprodukte wird normalerweise nicht auf Plakaten an Bushaltestellen und in Anzeigen in regionalen Tageszeitungen veröffentlicht. Also erfährt man auch nicht an jeder Bushaltestelle, welche Wünsche die Hersteller von Luxusprodukten in ihren möglichen reichen Kunden wachrufen wollen.
 
In der erwähnten überregionalen Tageszeitung entdeckte ich eine Werbeanzeige für exklusive Sportwagen. Die Anzeige bestand im wesentlichen aus drei Teilen: einem großen Foto, ziemlich viel Text und einer ausfürlichen Fußnote.
 
Das Foto zeigte vier exklusive Sportwagen, die im Vordergrund auf einer fast endlosen, völlig ebenen, leeren, weißen Fläche standen. Kein Baum, kein Strauch, kein Grashalm, kein Fluß, kein Tier, kein Mensch, aber auch keine Straße und kein Verkehrschild mit Geschwindigkeitsbeschränkung waren zu sehen. Die Fläche wurde begrenzt von einer Kette blauer Berge, die sehr weit entfernt zu sein schien.
 
Drei der vier abgebildeten Autos wurden nach Angaben der Hersteller tatsächlich auf einem Salzsee in Nordamerika fotografiert. Ein weiteres wurde mit Hilfe einer Fotomontage hinzugefügt. Die Wagen waren von einem erhöhten Standpunkt und aus einigen Metern Entfernung aufgenommen worden. So wirkten sie ein wenig wie zufällig abgestellte und vergessene Spielzeugautos in einer Phantasielandschaft. Bevor ich mich beim Hersteller über das Foto informiert hatte, hatte ich die Landschaft zunächst für eine Eiswüste gehalten.
 
Der ausführliche Text unter dem Bild legte die Grundsätze des Herstellers dar. Besonders betont wurde, dass das Unternehmen erfolgreich, unkonventionell, innovativ und getrieben von technischer Begeisterung sei.
 
Leerer Rahmen für Werbeplakate an einem Schaltkasten
 
Leerer Rahmen für Werbeplakate an einem Schaltkasten
 
Auch Effizienz und Umweltschutz wurden als Ziele genannt. Preise und Ausstattungsdetails wurden nicht erwähnt.
 
Die Fußnote enthielt Angaben des Herstellers über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emission der vier abgebildeten Sportwagen. Der addierte innerstädtische und außerstädtische Kraftstoffverbrauch lag zwischen gut 9 Litern und knapp 14 Litern pro hundert Kilometer (je nach Modell). Die CO2-Emission lag zwischen 222 g und 332 g pro Kilometer je nach Modell.

Umbruchzeichen (7)

Bitte lesen Sie auch Charlie Dittmeiers Bericht vom 31. März 2008 über die rasante Automobilisierung der hauchdünnen kambodschanischen Oberschicht. Der Link führt auf die letzte Notiz des Jahres. Bitte ggf. nach unten scrollen!

Bitte beachten Sie auch die Informationen der internationalen Plakatgruppe Loesje, die junge Menschen in Europa und Asien zu Botschaftern der sogenannten UN-Milleniumsziele für Armutsbekämpfung ausbildet.

Nächste Folge 'Alltag in Bremen'
Donnerstag, den 24.4.2008.


< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'
         Platzhalter für Anzeigen
Platzhalter für Anzeigen


























  
 
 
   
 
 
 

nach oben
        Kontakt        sitemap