Logo Klein  Mexiko
 
 

Nr. 11/2015, Bremen, den 29.5.2015, Nr. 429,   13 Jahre kleinmexiko.de: Danksagung

Fotonotizblock: Lieferdienste und Elektromobilität

        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
ALLTAG IN BREMEN
FOLGE 011-15:
FOTONOTIZ-BLOCK: LIEFER-DIENSTE UND ELEKTRO-MOBILITÄT




ÜBERSICHT:
ALLE FOLGEN
'ALLTAG IN BREMEN'


DIE HEFTE

KLEIN MEXIKO
ALS ORT


DAS ECHO

KLEIN MEXIKO
IM KOPF


KATZEN-POST

KONTAKT

SITEMAP
 
Ich sagte es schon: Das eigentliche Thema dieser Website ist die Erforschung der Beschaffenheit von Wahrnehmung. In der vorhergehenden Ausgabe hatte ich einige vereinzelte Beobachtungen mitgeteilt, die ich zu dem Thema gemacht habe, wie sich auch unter ökologischen Gesichtspunkten der private Transport von Menschen und Sachen verändert hat.

  Heute möchte ich einige Beispiele dazu vorstellen, wie sich dieser Transport im gewerblichen Bereich entwickelt hat. Dabei stehen neben anderen Themen Elektrofahrzeuge im Vordergrund. Auch in dieser Serie ist Vollständigkeit nicht annähernd angestrebt.

Bremen, Hulsberg: Wagen einer Firma, die Bio-Lebensmittel auch ins Haus liefert.
Bremen, Hulsberg: Wagen einer Firma, die Bio-Lebensmittel auch ins Haus liefert.

Dieser Transporter gehört einer Firma, die unter anderem Bio-Lebensmittel auch ins Haus liefert. Dieser Wagen wird öfter in meinem Quartier geparkt, wie auch seine Vorgänger.

 
Deshalb ist es mir ziemlich bewußt, dass es diesen Bringedienst schon mindestens anderthalb Jahrzehnte gibt. Der Dienst dürfte wenigstens in Bremen einer der Pioniere gewesen sein.

Bremen, Hulsberg: Lieferwagen einer großen Verbrauchermarkt-Kette
Bremen, Hulsberg: Lieferwagen einer großen Verbrauchermarkt-Kette

Diesen Lieferwagen einer großen Verbrauchermarkt-Kette habe ich vor kurzem in unserem Quartier das erste Mal gesehen.

 
Die Aufschrift auf dem Wagen macht eigentlich jeglichen Kommentar überflüssig.

Bremen, Hulsberg: Elektrobetriebener Transporter des Umweltbetriebs Bremen
Bremen, Hulsberg: Elektrobetriebener Transporter des Umweltbetriebs Bremen

Dieser Transporter ist mir dadurch aufgefallen, dass er weitgehend geräuschlos fuhr. Ich habe die ArbeiterInnen angesprochen, die mit dem Gefährt unterwegs waren.

 
Sie sagten mir, dass es eben ein elektrogetriebenes Fahrzeug sei. Es dient hier auch noch als Zugmaschine für einen Anhänger.
Bremen, Östliche Vorstadt: Elektroauto eines Lieferdienstes
Bremen, Östliche Vorstadt: Elektroauto eines Lieferdienstes

Auch bei diesem Auto hat mich irritiert, wie geräuschlos es heranrollte.

 
Als der Fahrer ausstieg, hatte er eine Pizzaschachtel in der Hand.
Bremen, Am Wall: Ökostrom-Tankstelle für Elektroautos
Bremen, Am Wall: Ökostrom-Tankstelle für Elektroautos

Auch das hier abgebildete Elektroauto wird von einem Gastronomie - Lieferdienst betrieben. An einer Ökostrom-Tankstelle werden die Akkus des kleinen Wagens aufgeladen.
 
Am rechten oberen Rand des Fotos sieht man noch ein Stückchen des Schildes, das in der letzten Ausgabe erwähnt wurde. Es wies auf ein fahrradaktives Unterhnehmen hin.

Bremen, Östliche Vorstadt: Solarcarport mit Stromtankstelle
Bremen, Friedrich-Karl-Straße: Solar-Carport mit Stromtankstelle

Diesen Solar-Carport mit Stromtankstelle habe ich an der Friedrich-Karl-Straße entdeckt. Es wird dem Netz nicht nur Strom entnommen, sondern mit den Solarpaneelen in der Überdachung wird hier auch Strom erzeugt.

 
Das Auto, dessen Akkus hier aufgeladen werden, ist relativ groß und schwer im Vergleich zu den bisher vorgestellten Elektroautos. Vielleicht hat es außer dem Elektroantrieb noch einen Verbrennungsmotor.
Bremen, Bismarckstraße: Miet-Elektrolastenrad in Aktion
Bremen, Bismarckstraße: Miet-Elektrolastenrad in Aktion

Die Aufschrift auf dem Gefährt verrät, dass man dem Laderaum dieses Lastenfahrrades Transportgüter bis zu 150 kg zumuten kann.

 
Da ist es schon verständlich, dass der Fahrer die Unterstützung eines Elektromotors gebrauchen kann.
Bremen, Peterswerder: gewerblich genutztes Lastenrad
Bremen, Peterswerder: gewerblich genutztes Lastenrad

Auf derartige Antriebsunterstützung muss der Paketbote verzichten, der mit diesem Lastenrad unterwegs ist.

 
Im Gegensatz zum zuvor abgebildeten Fahrer muss er seine Last auch schieben statt ziehen.

Bremen, Östliche Vorstadt: Solar-Lastenrad
Bremen, Östliche Vorstadt: Solar-Lastenrad

Dieses Elektro-Lastenrad hat eine eingebaute Ökostrom-Tankstelle, nämlich dei Solar-Paneele, die sich auf dem Transportkasten befinden.
 
Der Elektromotor sitzt im Vorderrad. Ob das Gefährt tatsächlich - wie behauptet - ein Auto erstzt, steht dahin.

Bitte werfen Sie auch einen Blick auf Charlie Dittmeiers zahlreiche Artikel im Jahr 2015 über die wirkungsvolle Wiederherstellung alter Fahrräder in Kambodscha. Der Bericht datiert vom 19. April 2013. Der Link führt auf die letzte Notiz des Tagebuches. Bitte nach unten scrollen!
 
Nächste Folge 'Alltag in Bremen'
Freitag, den 12.6.2015

< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'

         Platzhalter für Anzeigen
Platzhalter für Anzeigen


























  
 
 
   
 
 
 
nach oben         Kontakt        sitemap