Logo Klein  Mexiko
 
 

Nr. 12/2010, Bremen, den 30.6.2010, Nr. 311,   13 Jahre Jan Frey, Verlag: Danksagung

English version

Telefonkabinen in ehemaligem Postamt

        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
 
Die großen Postämter aus der Zeit, als das Post- und Telefonwesen noch in der Hand einer staatliche Behörde war, verschwinden langsam. Und so verschwinden auch die altmodischen Telefonkabinen, die in die Postämter eingebaut waren.

  Ich habe die Reste solcher Telefonkabinen im ehemaligen Postamt in der Meyerstraße in Bremen fotografiert, bevor sie völlig verschwunden sein werden.

das verglaste Foyer des ehemanligen Postamtes in der Meyerstraße in Bremen
Das ist das verglaste Foyer des ehemanligen Postamtes in der Meyerstraße in Bremen.

  Rechts und links in diesem Foyer befindet sich je eine Telefonkabine.
die rechte Telefonkabine mit Ablagebrett im Nierentisch-Design
Das ist die rechte Telefonkabine. Rechts sieht man noch helle Streifen auf den dunklen Stahlstreben.

  Dort war das Telefon angebracht. Unter den Stahlstreben befindet sich ein Ablagebrett im Nierentisch-Design.
die linke Telefonkabine mit Spuren, die die Befestigung des Telefons hinterlassen hat
Ein Blick in die linke Telefonkabine: Auch hier sieht man an den Stahlstreben die Spuren, die die Befestigung des Telefons hinterlassen hat.

  Auf die Ablagefläche konnte der Kunde z.B. sein Notizbuch legen.
Der Türgriff der linken Telefonkabine ist 'repräsentativer' als mancher Haustürgriff.
Der Türgriff der linken Telefonkabine ist 'repräsentativer' als mancher Haustürgriff.

  Das Drahtglas in der Tür schützte den Kunden vor neugierigen Blicken.
Türgriff der Telefonkabine aus der Seitenansicht mit einem Schlüssel, der noch in Schloß der Tür steckt
Das ist der Türgriff aus der Seitenansicht. Aus dieser Perspektive sieht man einen Schlüssel, der noch in Schloß der Tür steckt.

  Man konnte die Telefonkabine also auch abschließen wie eine Haustür.
Blick in die rechte Telefonkabine und auf den Griff auf der Innenseite der Tür und das schließbare Schloß
Ein Blick in die rechte Telefonkabine: Man sieht den Griff auf der Innenseite der Tür. Darunter befindet sich auch hier ein schließbares Schloß.

  Ganz rechts sieht man noch das Ende des Kabels, an dem einst das Telefon angeschlossen war.

Weitere Seite zum Thema:

Ecke Pappelstraße/ Delmestraße: 'alte' Telefonzellen in Neojugendstil eingefaßt

Ein Beispiel aus Berlin:

Ex-Postamt in Dahlem mit zwei symmetrisch angeordneten Telefonzellen vor dem Eingang
  Bitte lesen Sie auch Charlie Dittmeiers Bericht über öffentliche Telefone in Kambodscha.

Nächste Folge 'Alltag in Bremen'
Freitag, den 16.7.2010

< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'

         Platzhalter für Anzeigen
Platzhalter für Anzeigen


























  
 
 
   
 
 
 

nach oben
        Kontakt        sitemap