Logo Klein  Mexiko
 
 

Nr. 15/2010, Bremen, den 24.9.2010, Nr. 314,   13 Jahre Jan Frey, Verlag: Danksagung

English version

Stumme Zeugen der rauhen Lebenswelt in Kattenturm

        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
ALLTAG IN BREMEN
FOLGE 015-10:
STUMME ZEUGEN DER RAUHEN LEBENSWELT IN KATTENTURM




ÜBERSICHT:
ALLE FOLGEN
'ALLTAG IN BREMEN'


DIE HEFTE

KLEIN MEXIKO
ALS ORT


DAS ECHO

KLEIN MEXIKO
IM KOPF


KATZEN-POST

KONTAKT

SITEMAP
 
Der Redakteur hat sich in den letzten Wochen einmal für zwei Tage in Kattenturm-Mitte aufgehalten. Dabei ist eine Reportage über die kleine Freifläche am Ende der Gorsemannstraße entstanden.

  Diese Reportage ist Teil des neuen Heftes 'Klein Mexiko', Nr. 5 (Extra). Der Redakteur hat ferner die folgenden Fotos von stummen Zeugen gemacht, die vom manchmal rauhen Klima in dieser Vorstadt berichten.

Das ist ein Wohnhochhaus in Kattenturm. Unten im Bild sieht man die Überdachung des Eingangsbereiches.

  Man beachte die Spuren eines Einschlags im Vordach.
Verwitterte Bank vor einem Wohnhochhaus

Der Hohlraum einer aufgebrochenen(?) Skulptur ist mit Müll gefüllt worden.

Ohne Kommentar

Zerstörter Mülleimer

Eine private Sammeltonne für Bioabfall

Das ist ein Schaltkasten, der vermutlich von einer Kindergartengruppe mit dem Bild eines Baumes verziert wurde.

  Die Aufschrift an der Seite des Kastens ist eine Bitte, das kleine Kunstwerk nicht zu zerstören.

Vandalismus auf dem Spielplatz in Klein Mexiko

Leben auf dem Pflaster: Obdachlose

Bitte werfen Sie auch einen Blick auf Charlie Dittmeiers Bericht über die erfolgreiche Privatisierung der Stadtreinigung in Phnom Phen.
 
Nächste Folge 'Alltag in Bremen'
Freitag, den 8.10.2010.

< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'

         Platzhalter für Anzeigen
Platzhalter für Anzeigen


























  
 
 
   
 
 
 
nach oben         Kontakt        sitemap