Logo Klein  Mexiko
 
 

Nr. 22/2013, Bremen, den 1.11.2013, Nr. 388,   11 Jahre kleinmexiko.de: Danksagung

Tür an Tür: Spielhalle & Schuldnerberatung


        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
ALLTAG IN BREMEN
FOLGE 022-13:
TÜR AN TÜR: SPIELHALLE & SCHULDNER-BERATUNG




ÜBERSICHT:
ALLE FOLGEN
'ALLTAG IN BREMEN'


DIE HEFTE

KLEIN MEXIKO
ALS ORT


DAS ECHO

KLEIN MEXIKO
IM KOPF


KATZEN-POST

KONTAKT

SITEMAP
 
Plakat mit jungem Hausarzt
[M] Der Name und die Telefonnummer der Beratungseinrichtung wurden unkenntlich gemacht

Diese Skizze widmet sich einem winzigem Ausschnitt aus der Alltagswelt der Innenstadt. Links sieht man einen kleinen Teil einer Hausfront, im optischen Mittelpunkt ein Fensterchen mit einem Schild. Rechts erkennt man einen Teil einer Tür, über der eine schlichte Folie mit dem Schriftzug ‚Spielhalle' angebracht worden ist.  
‚Spiel' kann alles Mögliche sein: Kinderspiel, Gesellschaftsspiel, Glücksspiel, Sport. ‚Halle' klingt sachlich wie ‚Werkshalle', ‚Turnhalle' oder ‚Trinkhalle'. Aber ‚Spielen' und ‚Trinken' kann ebenso gut harmlos wie suchterregend sein.  
Ein dichter, dunkler Vorhang mit vielen Falten hinter der Tür verwehrt einen Blick in die Innenwelt der Räume. Er wirkt fast wie ein Bühnenvorhang, hinter dem sich eine aufregende, künstliche Welt verbirgt. Selbst die Spiegelwirkung der Scheiben wird durch die Faltenstrukur und die dunkle Farbe des Vorhangs verringert. Wer vor der Tür steht, wird nicht mit einem klaren Spiegelbild seiner Person konfrontiert. Dass die Spiegelungen eine gerade vorbeifahrende Straßenbahn zeigen, habe ich erst auf den zweiten Blick erkannt. Links neben der Tür befindet sich eine schäbige verschließbare Klappe und ein kleiner Kasten mit elektronischem Innenleben.
 
Auf dem Schild links im kleinen Fenster wird das Angebot, anzurufen und Beratung anzunehmen, großgeschrieben: Die Telefonnummer ist in großer Schrift gedruckt. Es geht um ‚Schuldner- und Insolvenzberatung': Das ist ein sperriges, aber auch informatives und nüchternes Wort aus dem Bereich des Rechtes. Es teilt die Zielgruppe des Angebots auf: Einerseits werden Leute angesprochen, die Schulden haben und deshalb Beratung brauchen Der andere Teil der möglichen Kundschaft sind Menschen, die sich der Einsicht stellen müssen, schon insolvent, also zahlungsunfähig, zu sein oder zu werden.  
In dem fast rührend schlichten Logo kann man eine von links nach rechts aufsteigende Treppe sehen: ein Versprechen, dass es nach einer Beratung aufwärts gehen könnte? Die kleingedruckten Hinweise am unteren Rand des Schildes lassen aber auch ahnen, dass der Weg nach oben nicht im Tempo der Laufkundschaft durchschritten werden kann: Im Mittelpunkt der Angebotes steht ‚Beratung nach telefonischer Vereinbarung'. Die ‚Offene Sprechstunde' findet nur ‚mitwochs von 9:00 - 12:00 Uhr' statt. Nicht auszuschließen, dass bis zur Entschuldung viel Papier bewegt werden muss. Also ganz links gerade noch im Bild: ein Briefschlitz.

vgl. auch

Foto-Notizblock: Geld, Glück und Männer

Parolen (14) über Geld und Gefühl

Foto-Notizblock: Entgrenzung von Öffnungszeiten

Punktsieg für die Glücksspiel-Industrie (Quelle: Frankfurter Rundschau vom 30.12.2013)
 
Nächste Folge 'Alltag in Bremen'
Freitag, den 14.11.2013

< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'

         Platzhalter für Anzeigen
Platzhalter für Anzeigen































  
 
 
   
 
 
 
nach oben         Kontakt        sitemap