Logo Klein  Mexiko
 
 

Folge 25a/2004, Bremen, den 23.07.2004 (Nr.157) 2 Jahre kleinmexiko.de: Danksagung
English summary                                                                               !!Neu!! Heft 4
        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
 
Daß unser Lebensstandard wächst, daß es uns allen besser geht - die Kohle war und ist Voraussetzung und festes Fundament von Wirtschaft und Wohlstand. Sie ist immer greibar, immer sicher, immer zur Hand - unsere Kohle! Es geht nicht ohne Kohle!  
Werbung der Ruhrkohle AG 1959
 
Im Juni 2004
Während des Frühjahres 2002 habe ich Vogelnester in einer Baumreihe nahe einem Verbrauchermarkt an der H.-H.-Meier-Allee beobachtet. Mitte Juni dieses Jahres habe ich die Bäume wieder inspiziert und festgestellt, dass drei dieser sieben Bäume von der Wolligen Napfschildlaus befallen sind. Die auffälligen weißbraunen Eigelege sind vom Erscheinungsbild her identisch mit denen, die ich an den Linden in der Stader Straße entdeckt habe.
 
Wollige Napfschildlaus an Ahornästen
 
Wollige Napfschildlaus (weiße Punkte) an Ahornästen an der H.-H.-Meier-Allee
 
Bei näherer Betrachtung sind mir verschiedene, andere, krankhafte Veränderungen an den Blättern der befallenen Ahornbäume aufgefallen. Die Blätter sind an den Rändern ausgetrocknet. Auf der Unterseite zeigen sie viele kleine schwärzliche Flecken. Auf der Oberseite sind sie teilweise hellbraun verfärbt.
 
Ahornblätter mit trockenen Spitzen
 
Ahornblätter mit trockenen Spitzen
 
Auf vielen Blättern tummeln sich Insekten, die an kleine Heuschrecken erinnern. Wenn ich ein Blatt abreiße, springen die Tierchen bald davon. Ferner finden sich noch unterschiedliche geformte, kleine, weiße Gebilde, die gelegentlich Beine und Fühler zu haben scheinen, sich aber nicht bewegen.

 
Verbrauchermarkt mit Baumreihe Ecke H.-H.-Meier-Allee/ Kulenkampff-Allee
 
Verbrauchermarkt mit Baumreihe Ecke H.-H.-Meier-Allee/ Kulenkampff-Allee
 
Ich lege Frau Mersch und Herrn Puckhaber von der Abteilung Pflanzenschutz und Pflanzenbeschau beim Gesundheitssenator einige Blätter zur Begutachtung vor. Mit ihren dankenswerten Hinweisen informiere ich mich weiter im Internet: Dort sind die Seiten des österreichischen Bundesamtes und Forschungszentrums für Wald besonders informativ.
 
Zusammenfassend ergibt sich für mich folgendes Bild. Die braunen Ränder der Blätter sind Folgen der Sommertrockenheit im letzten Jahr. Die weitgehende Versiegelung des Bodens um die Bäume herum verstärkt unabhängig vom Wetterverlauf den Wassermangel. Die Folgen von Sommertrockenheit zeigen sich meist erst in den folgenden Jahren. Zu diesen Spätwirkungen gehört auch eine erhöhte Anfälligkeit für Schädlinge, zum Beispiel durch die Wollige Napfschildlaus. Der Befall ist allerdings nicht so stark wie bei den Linden an der Stader Straße. Aber ich finde auch Reste von Eigelegen, die scheinbar schon aus dem Vorjahr stammen.
Vgl.:

Nester 1

Die Läuse

Wieder besucht 4

Ohne Nachrichten 14

Mehr Infos über Trockenschäden

English summary:
I have been revisiting a row of trees (in the main maple trees). Last year it hardly didn't rain in summer. The aftereffects of that drought are now coming to light. The leaves are parially dried up. Destructive weeds (Pulvinaria regalis Canard, Cicadella viridis) are infesting the trees.
 
to the top/ photos    <previous col.    next col.  >

Nächste Folge 'Alltag in Bremen':
Donnerstag, den 05.08.2004


< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'
         Anzeige
Anzeige: Ventimola GmbH und Co. Dämmtechnik KG, Bremen, Telefon (0421) 491 95 77, Dämmen hält warm. Halbieren Sie in Ihrem Haus die Heizkosten!


























  
 
 

nach oben
        Kontakt        sitemap