Logo Klein  Mexiko
 
 

Folge 28a/2002, Bremen, den 19.05.2002 (Spezial)
        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:
 
ALLTAG IN BREMEN
FOLGE 028a-02:
KLEIN MEXIKO: KINDER- UND ERWACHSENEN- PERSPEKTIVE (1)




ÜBERSICHT:
ALLE FOLGEN
'ALLTAG IN BREMEN'


DIE HEFTE

KLEIN MEXIKO
ALS ORT


DAS ECHO

KLEIN MEXIKO
IM KOPF


KATZEN-POST

KONTAKT

SITEMAP
 
Die folgende Fotoserie (Teil 1 und Teil 2) gibt einen Spaziergang durch Klein Mexiko und seine Umgebung aus zwei Perspektiven wieder: Die linke Spalte gibt die Sicht eines großen erwachsenen Menschen mit etwa 180 cm Augenhöhe wieder.

 
Die rechte Spalte zeigt dieselbe Situation aus etwa 110 cm Augenhöhe, also aus der Perspektive eines fünf- bis sechsjährigen Kindes.

         Anzeige
Anzeige: Lipp und Langeworth, Vor dem Steintor 166/ 168, 28203 Bremen, Telefon 0421 / 790 89 00, Fax 0421 / 790 89 99, www.lippundlangeworth.de


























  
Perspektive eines Erwachsenen auf mich selbst   Perspektive eines Kindes auf mich selbst
Vor dem Haus und vor dem Start ein Blick auf mich selbst: So kenne ich mich. Ich bin mit mir auf gleicher Augenhöhe.
 
So sieht mich das Kind: Die Fläche des Gesichts, der Spiegel der Seele, ist nur aus verkürzender Perspektive einsehbar. Die Augen sind weit oben, ebenso die Nase. Die Mundwinkel wirken noch weiter heruntergezogen als auf dem linken Bild.

Perspektive eines Erwachsenen auf einen Weg in Klein Mexiko   Perspektive eines Kindes auf einen Weg in Klein Mexiko
Auf dem Weg vor dem Haus in Klein Mexiko: Ich habe einen guten Überblick. Was zum Beispiel hinter dem Schuppen rechts kommt, kann ich wenigstens in etwa abschätzen.

 
In der Kinderperspektive wirkt der Weg in Klein Mexiko viel länger. Die Übersicht ist reduziert. Die Zäune erscheinen mehr als Absperrung.

Perspektive eines Erwachsenen auf die Lippestraße in Klein Mexiko   Perspektive eines Kindes auf die Lippestraße in Klein Mexiko
Am Übergang vom Stichweg zur (relativ ruhigen) Lippestraßein Klein Mexiko: Ich könnte ein Auto, das auf der Straße fährt, wahrnehmen. Das Grundstück und die parkenden Autos auf der gegenüberliegenden Straßenseite sind im Blickfeld.

 
Die Lippestraße in Klein Mexiko und möglicher Verkehr sind nicht im Blickfeld. Der Fußweg wirkt breiter. Schaltkasten und Zaun sind schon eher Hindernisse. Die Blumen sind näher gerückt.

Perspektive eines Erwachsenen auf die Tunnelrutsche auf dem Spielplatz in Klein Mexiko   Perspektive eines Kindes auf auf die Tunnelrutsche auf dem Spielplatz in Klein Mexiko
Auf dem Spielplatz in Klein Mexiko: Ich kann die Tunnelrutsche nur einsehen, wenn ich mir fast den Hals verrenke. Dafür habe ich aber die Aussicht auf den Spielplatz. (vgl. auch 'Schneisen, 2' )

 
Das Kind kann besser in die Tunnelrutsche hineinsehen und das Risiko einer Rutschreise besser abschätzen.


Teil 2 von 'Klein Mexiko: Erwachsenen- und Kinderperspektive'
 
 

nach oben
        Kontakt        sitemap