Logo Klein  Mexiko
 
 

Folge 34a/2004, Bremen, den 18.10.2004 (Nr.166) 2 Jahre kleinmexiko.de: Danksagung
English summary                                  !!Neu!! Heft 4
        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
 
 
Domshof linke Hälfte: Am linken Bildrand die Bremer Bank, am rechten das neue Rathaus, in der Mitte der Dom, rechts davon das Parlament
 
Geld regiert die Welt.
 
Volksmund


Oktober 2004
Wenn man von einem erhöhten Standpunkt den Domshof, einen zentralen Platz in Bremens Innenstadt, überblickt, erkennt man sehr schnell, welche Einrichtungen hier eng beieinander liegen: Die Kirche hat mit ihrem mächtigen Dom dem Ort den Namen aufgedrückt. In unmittelbarer Nähe des Domes befindet sich das Rathaus, dessen Haupteingang am Platz gelegen ist. Vier große Banken haben repräsentative Gebäude am Domshof. Daneben finden sich noch - etwas unscheinbarer - Niederlassungen von Kranken- und Rentenversicherungen. Ich habe die Haupteingänge von Rathaus und Banken aus zwanzig Schritt Entfernung und aus der Froschsicht fotografiert.
 

 
Die Front des sogenannten Neuen Rathauses mit Eingangsbereich/ Entrance of the new town hall

Das Rathaus kann aus der Perspektive von der Türschwelle bis zum Dachfirst noch gerade so festgehalten werden. Etwas Himmel ist auch noch zu sehen. Der Eingang an sich wirkt etwas düster, da sich vor dem eigentlichen schmiedeeisernen Tor noch eine Art Vorhalle befindet, die von Sonne und Tageslicht nicht verwöhnt ist. Über dem Eingang zur Vorhalle verrät eine Einschrift mit den lateinischen Kürzel SPQB und AEDIFICA AD MDCCCCX, dass dieser Teil des Baus aus dem Jahre 1910 datiert und dem Senat sowie dem Bremischen Staatsvolk (Reihenfolge!) gewidmet ist.
 
Der Senat des Wilhelminischen Zeitalters schmückte seine Residenz mit einem Motto, das an das SPQR des alten Roms angelehnt ist. Das römische Reich war nun nicht gerade eine moderne Demokratie, vielmehr gebot dort eine hauchdünne, reiche Patrizierschicht, die intern ansatz- und zeitweise demokratisch verfasst war, über ein Heer von mehr oder minder rechtlosen Zeitgenossen. (Selbst entfernte Ähnlichkeiten mit heutigen Zuständen sind frei erfunden: Bekanntlich ist es linksextremistische Propaganda, dass es in Bremen bezogen auf andere Großstädte überproportional viele Millionäre und überproportional viele Sozialhilfeempfänger gibt.)
 

 
Domshof rechte Hälfte: In der Bildmitte das neue Rathaus, links vom Sonnenschirm die Bremer Landesbank, rechts davon die Deutsche Bank
 
Über dem Torbogen der Vorhalle sind zwei Löwen in Stein abgebildet, die ein Schild mit dem Bremer Schlüssel halten. Das Bild paßt ein wenig zu der Erfahrung, die ich an diesem Eingang machen durfte: Eine Pförtnerin wacht unmittelbar hinter der Tür darüber, dass nur Befugte den Regierungssitz betreten.Der normale Bürger wie ich zum Beispiel kann sich eigentlich nur als Gast einer Veranstaltung im Rathaus oder als Teilnehmer einer Führung einen mehr oder minder großen Eindruck von den Räumlichkeiten verschaffen. Da ist auch keine Unterstützung von den puttenartigen Wesen zu erwarten, die den Torbogen bevölkern.
 

 
Die Front der Bremer Landesbank mit Eingangsbereich/ Façade and entrance of the Bremer Landesbank

In unmittelbarer Nachbarschaft des Rathauses befindet sich die Bremer Landesbank, ein fünfgeschossiger, relativ moderner Bau, wie der Rathaustrakt ebenfalls verklinkert. Wenn ich ihn aus meiner gewählten Perspektive den Haupteingang fotografiere, ist noch ein bißchen Himmel zu sehen. Auch dieser Eingang wirkt etwas dunkel, da vor der eigentlichen Tür auch ein offener Vorraum ist. Dieser Vorraum ist wie das ganze Gebäude kubisch und fast schmucklos. Nur unterhalb der Fenster des ersten Stocks fallen mir Reliefs mit geometrischen Verzierungen ins Auge.
English summary:
At an extensive square in Bremen there are the town hall and four tall bank buildings. I took pictures of the main entrances of this five buildings at a distance of twenty paces.
 
to the top/ photos    <previous col.    next col.  >
 
vgl. auch:

Eingang von Haus in Tenever und Klein Mexiko

Vergleich zweier Straßen: Tenever und Schwachhausen (1)

Vergleich zweier Straßen: Tenever/ Schwachhausen (2)

Eingänge großer Autohäuser

Entrances of big car dealerships

Nächste Folge 'Alltag in Bremen':
Donnerstag, den 28.10.2004


< vorige Folge     nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'

         Platzhalter für Anzeigen
Platzhalter für Anzeigen


























  
 
 

nach oben
        Kontakt        sitemap