Logo Klein  Mexiko
 
 

Folge 35/2002, Bremen, den 16.06.2002               Immer noch sehenswert: 'Linie 1'
        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
 
Als ich um etwa zwei Uhr nachmittags von der Arbeit zurückkehre, stehen die Tische und Stühle vom gestrigen Straßenfest noch zusammengestellt am Rande der Stader Straße. Es radeln viele Leute durch die Mittagshitze gemütlich ihrem Ziel entgegen. Die Kinder, die an anderen Tagen um diese Zeit aus der Schule kommen, sind heute im Freibad.



Ich setze mich in den Schatten unter einen Baum. Mein Blick fällt auf ein verwinkeltes Gebäude an der Ecke zur Allende-Straße. Dort ist vor wenigen Wochen auf dem Gelände einer ehemaligen Tankstelle eine der zahlreichen neuen Jugendmediotheken eingerichtet worden. Bei diesem Wetter ist sie allerdings fast völlig verwaist. Obwohl ich hier kaum drei Kilometer vom Hauptbahnhof entfernt bin, herrscht hier wie fast überall in der Stadt relative Ruhe.



Gelegentlich fährt ein Auto, ein Lastwagen oder ein an der gelben Farbe zu erkennendes Fahrzeug des öffentlichen Dienstes vorbei, oft sieht man einen Bus.
 


Eine alte Linde auf der gegenüberliegenden Straßenseite nimmt meinen Blick gefangen. Ich studiere ihre Form: Sie ist ziemlich hoch, ihre zahlreichen Äste und Zweige streben in einem Gewirr von Linien auseinander, dessen geordnetes Chaos durch das volle Blätterkleid reizvoll verdeckt wird. Die Blätter haben die für den Hochsommer typische, etwas dunklere Farbe angenommen. Noch ist kein braunes Blatt zu entdecken.



Als ich mich nach einer ganzen Weile wieder umblicke, sehe ich, wie eine Gruppe sommerlich gekleideter, fröhlicher Jugendlicher sich am Brunnenplatz versammelt. Sie treffen sich nach der Arbeit oft an diesem Platz, um sich zu unterhalten oder zu spielen. Eine junge Frau liest etwas aus einer Zeitung vor. Alle hören zu. Sie lachen über irgendetwas und streiten sich über das Gehörte. Schließlich teilt sich die Gruppe: Einige spielen Handball.
Abends treffe ich mehrere von ihnen im Theater wieder.

vgl. auch:

Schneisen, 2

Läuse


Fassaden 2

Nächste Folge 'Alltag in Bremen':
Mittwoch, den 19.06.2002


< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'

         Anzeige
Anzeige: Bremer EVG Erzeuger-Verbraucher-Genossenschaft eG, regional, kooperativ, ökologisch, Büro: Am Dobben 43 a, 28203 Bremen, Tel. 0421/ 34 99 077; Bauernladen Ostertor, Beim Paulskloster 28, Tel. 0421 - 74 999, Frische Lebensmittel aus der Region! Direkt vom Erzeuger zum Verbraucher!


























  
 
 
   
 
 
 

nach oben
        Kontakt        sitemap