Logo Klein  Mexiko
 
 

Folge 40/2003, Bremen, den 28.08.2003 (Nr. 119)    1 Jahr kleinmexiko.de: Danksagung
        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
 
Während beim Haben das, was man hat, sich durch Gebrauch verringert, nimmt das Sein durch die Praxis zu.
 
Erich Fromm: Haben oder Sein

Ich hatte ihn schon weggeworfen meinen alten Rasierpinsel.
 
Dann aber habe ich mich doch geschämt, einen so treuen Begleiter einfach zu verstoßen, nur weil ihm büschelweise die Haare ausfielen und er seinen Dienst wirklich nicht mehr verrichten konnte. Also habe ich ihn aus dem Mülleimer wieder hervorgeholt.
 
Genau weiß ich es nicht, aber zwanzig Jahre wird er mich wohl begleitet haben. Irgendwann, vor etlichen Jahren, waren ihm schon soviel Haare ausgefallen und abgebrochen, dass ich nicht mehr richtig Schaum damit schlagen konnte. Damals habe ich ihm einfach die Haare etwas gekürzt und - siehe da - er funktionierte wieder leidlich.
 
Er hat mich (fast) täglich morgens berührt und sich an mir abgearbeitet. Er hat seinen Dienst getan an Tagen, in denen es mir elend ging: Ich war als Krebspatient im Krankenhaus, fast ein Vierteljahr. Er war bei mir. Ich war als Unfallopfer im Krankenhaus. Meine Freundin hat ihn mir nachgebracht.
 
Er hat mich auf Reisen begleitet: Auf Dienstreisen hat er in den Naßzellen der Hotelzimmer gestanden. Er hat Pensionszimmer und Badezimmer von Ferienwohnungen 'gesehen'. Er ist über mein Gesicht gefahren, wenn ich angespannt war vor den Anforderungen des Tages. Er hat Schaum geschlagen, wenn ich entspannt und ausgeruht in den Tag blickte.
 
Meine Rasierpinsel

 
Er ist mit mir älter geworden. Auch ich bin nicht heil geblieben. Der (ausgeheilte) Krebs hat seine Narben, Amputationen und Defekte hinterlassen. Unfälle haben 'unheilbare' Zerstörungen hinterlassen, mit denen ich leben muß. In irgendwann - vielleicht morgen, vielleicht in fünf, zehn oder fünfzehn Jahren - wird mein Körper nicht mehr funktionieren. Ich werde verbraucht sein und sterben.
 
Wird man mich dann wegwerfen und vergessen? Meinen alten Rasierpinsel jedenfalls habe ich nicht weggeworfen. Er steht in meinem Badezimmer neben dem neuen und erinnert mich an die vergangenen zwanzig Jahre. Und vielleicht wird mein neuer Pinsel einer der letzten sein, die mich berühren. Denn nach dem Eintritt des Todes wächst angeblich der Bart noch ein wenig weiter.
 

Mein alter Regenschirm geht in den Ruhestand

Werkzeuge (1)

Werkzeuge (3)

Werkzeuge (4)

Nächste Folge 'Alltag in Bremen':
Donnerstag, den 04.09.2003


< vorige Folge     nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'
         Anzeige
Anzeige: Peter + Sabine Haarstick, Goldschmiede seit 1874, Fedelhören 97, 28203 Bremen, Telefon: 0421  32 77 68, www.goldschmiede-haarstick.de


























  
 
 

nach oben
        Kontakt        sitemap