Logo Klein  Mexiko
 
            

 
DAS ECHO
ZUM HEFT 4
WESER-KURIER,
08.07.2004



WEITERE
ARTIKEL
ZUM HEFT 4:

TAZ BREMEN
02.08.2004



MENU
DAS ECHO


SITEMAP

KONTAKT
 
Was Kindern am Spielkreis gefällt 

'Klein Mexiko' beschreibt ihren Alltag

        

Das meinen andere:

 
 
Von unserer Redakteurin Monika Felsing

Lange hat man nichts von ihm gehört, jetzt ist er wieder da: Jan Frey steht auf dem Ziegenmarkt, um die vierte Nummer seiner Zeitschrift 'Klein Mexiko. Alltag in der Vorstadt' unter die Leute zu bringen. Für zwei Euro können ausdauernde Leser den christlich geprägten Spielkreis der Alt-Hastedter Kirchengemeinde besuchen und ausführliche Gespräche mit Eltern über Erziehung verfolgen. Viele Worte für wenig Geld.
 
Zum flüchtigen Lesen eignen sich die Texte schon deshalb nicht, weil sich Jan Frey grundsätzlich sehr viel Zeit für seine Gespräche nimmt. Im Heft räumt er ihnen großen Raum ein. Da kann eine einzelne Antwort der Diakonin Karin Schüdde auch schon mal über 100 Zeilen gehen. Anderseits ähneln Freys Beobachtungen im Kinderspielkreis ein wenig den Regieanweisungen für Theaterstücke: 'Junge B spielt ein wildes Tier, das furchtbare Ausfälle macht. Junge C gesellt sich zu ihm. (...) Sie schlüpfen in die Rollen verschiedener wilder Tiere. Mädchen F schaut ziemlich konzentriert zu. Junge B macht irgendwann zu meiner Überraschung eine ziemlich perfekte Rolle vorwärts.'
 
Aufschlussreicher sind die Gespräche mit den Eltern und den Spielkreiskindern zu Hause. Was ist den Eltern wichtig, wie sehen sie Erziehung, was wünschen sie sich für ihre Kinder? Wie unterscheidet sich auch heute noch Jungen- und Mädchenerziehung? Beharrlich hakt Jan Frey nach, bis die Eltern auf den Punkt kommen. Und so geht er der Frage nach, warum der Zweieinhalbjährige keine Puppe bekam, welche Werte wichtig sind.

 
Jan Frey vor seinem Häuschen Jan Frey
(Foto: Jochen Stoss)

Die Knirpse kommen in diesen Runden oft zu Wort, sie erzählen, was sie im Spielkreis erleben, was sie toll und was sie doof finden, aber auch wie sie Papa und Mama um den Finger wickeln können. Zusammen mit den Beiträgen der Eltern und der Erzieherinnen ergibt sich ein durchaus rundes Bild vom modernen Kinderalltag.
 
Seit 1997 gibt Jan Frey 'Klein Mexiko' heraus. Das Redaktionsbüro ist auch sein Zuhause - Jan Frey wohnt am Diemelweg in der alten Arbeitersiedlung in Hastedt. Seine Homepage heißt www.kleinmexiko.de . Seine Zeitung verkauft er unter anderem am Ziegenmarkt vor 'Extra'. Telefonisch ist er unter 44 02 48 zu erreichen.

Weitere Artikel zum Heft 4:

taz bremen vom 02.08.2004
        
'Und ein bisschen wirkt es, als habe sich die kindliche Unbefangenheit auf den Fragensteller Frey übertragen: 'Was meinen Sie genauer mit vernünftigem Verhalten?' Oder: 'Was heißt ,sich Mühe geben'?' Oder: 'Was sind christliche Werte?' 'Nächstenliebe oder das Vertrauen auf Gott' sagt die Diakonin darauf, und klar ist, dass Frey an seinem Konzept nichts verändert hat: 'Kleinmexiko' ist ein langer, ruhiger Fluss, bei dem Oberfläche und Tiefgang auf 46 Schreibmaschienenseiten eine eigenartige Liaison eingehen.'

Was heißt ,sich Mühe geben'? von Klaus Irler, TAZ Bremen vom 02.08.2004
 
 
nach oben         Kontakt        sitemap