Logo Katzenpost
 
 

Die Katzen von Sanderbusch
 

        
Kleine Weisheiten über Katzen

 
WKKP 16
DIE KATZEN VON SANDERBUSCH


ARCHIV
WKKP


SITEMAP

KONTAKT
 
 
Nur zusammen sind wir stark!













 
Hast Du den anderen gesehen?












 
Schau mal, da kommen wieder Besucher.

 
Im friesischen Sande gibt es einen Ortsteil Sanderbusch. Dort befinden sich ein Krankenhaus und ein Pflegeheim. Schon seit vielen Jahren leben dort Katzen auf dem Gelände. Drei der verbliebenen Tiere erzählen von ihrem Leben als Heimanwohner:
 
Was uns einst hierher verschlug, wissen wir nicht mehr genau, denn ein richtiges Zuhause haben wir nicht, wir drei schwarzen Katzen. Früher waren wir auch schon mal zu viert, doch es gibt ja immer Katzen, die auf Wanderschaft gehen und etwas Besseres finden, hoffen wir wenigstens.
 
Aushalten kann man es hier jedenfalls auch beim Pflegeheim. Am Tage spielen wir viel draußen und lassen uns die Sonne auf den Pelz scheinen.Häufig wandern wir auch um das ganze Krankenhausgelände und suchen tolle Verstecke.Nur bei Regen und Kälte ist es leider sehr ungemütlich. In der Nacht finden wir dafür Unterschlupf im Keller des Heims. Natürlich müssen wir auch Mäuse jagen, aber es wird regelmäßig für unseren Unterhalt gesorgt.
 
Zunächst wurden wir von einer Heimbewohnerin liebevoll verwöhnt, und bei ihr verloren wir auch etwas die Scheu vor den Menschen. Doch dann musste sie die Pflege an eine andere Frau abgeben, die uns jetzt versorgt. Na ja, wo sollen wir auch sonst hingehen? Wir sind nicht mehr ganz junge, etwas verwilderte Katzen, die man irgendwann im Stich gelassen hat. Doch wie man sieht, verstehen wir uns untereinander sehr gut. Wir balgen uns, auch schon mal heftiger, aber das meiste ist Spaß. Kleine Schrammen gehören eben dazu.
 
Wenn am Wochenende die Besucher zu den Bewohnern kommen, ernten wir oft Streicheleinheiten. Doch Leuten, die wir nicht mögen, gehen wir aus dem Weg. Auch bei Menschen, die wir nicht kennen, sind wir sehr misstrauisch. Da sind wir drei uns einig.
 
Wie es wohl drinnen im Heim aussieht?’, fragen wir uns oft und lugen schon mal vorsichtig durch die Tür. Doch aus bestimmten Gründen dürfen wir da nicht hinein, schade. ‘Leicht hat man’s eben nicht als Sanderbuscher Heimkatzen’, denken wir und streifen weiter durch’s Gelände.

< vorige Folge    nächste Folge >

Die WKKP No.17 erscheint am
1. April 2003
         Die Katze ist das einzige Lebewesen, dem es gelungen ist, den Menschen zu domestizieren.

Marcel Mauss


Eine Katze will gern dein Freund sein, wenn du dessen würdig bist, aber nie dein Sklave.

Théophile Gautier


Wer eine Katze hat, braucht das Alleinsein nicht zu fürchten.

Daniel Defoe


Die Katze ist das einzige vierbeinige Tier, das den Menschen eingeredet hat, er müsse es erhalten, es brauche dafür aber nichts zu tun.

Kurt Tucholsky
  
 
 
   
 
nach oben         Kontakt        sitemap