Logo Katzenpost
 
 

Kritzi ist ganz 'dufte'
 

        
Kleine Weisheiten über Katzen

 
WKKP 17
KRITZI IST GANZ 'DUFTE'


ARCHIV
WKKP


SITEMAP

KONTAKT
 
 
Gleich geht's zum Duftshop.


















 
Hab ich alles?


















 
Ich brauche kein Taschengeld!

 
Krautzi: ‘Meine Schwester Kritzi läuft neuerdings immer so etwas geschäftig durch die Gegend. Sie achtet mehr auf ihr Äußeres und verströmt auch immer so einen gewissen, süßlichen Geruch. Woher hat sie das nur? Besonders morgens sehe ich sie immer mit einem hektischen Gesichtsausdruck nach draußen verschwinden. Na ja, vielleicht kann sie besser erzählen, was sie dann so treibt. Ich bin gespannt.’
 
Kritzi: ‘Nun aber los, mein Bus fährt gleich. Um 9.00 Uhr muss ich in der Parfümerie ‘Duftshop’ sein. Ich verdiene dort ein bisschen Taschengeld. Heute ist Dekorieren angesagt. Immer soll ich das machen, weil ich, wie der Chef sagt, so gelenkig bin. Noch schnell ein Blick in die Fensterscheibe, der schwarze Seidenbody sitzt glatt, jetzt schlüpfe ich schnell in meine Pumps.
 
Im 'Duftshop' angekommen:
Kritzi: ‘Schon wieder so viele Kunden da, und wir sind heute nur zu dritt. Dann kann ich wohl wieder alles machen, dekorieren und verkaufen. Wenn es mir zuviel wird, gehe ich eben mal verschwinden und mache 'Schrapp, schrapp, schrapp'. Komme ich dann wieder, wirft der Chef mir einen bösen Blick zu und murmelt etwas vor sich hin, das sich so anhört wie 'Nie wieder stell’ ich ‘ne Katze ein!'
 
Manchmal lässt er mich auch samstags arbeiten. Widerwillig mache ich das ja, aber ich bin ja nur teilzeitbeschäftigt, und wenn ich samstags arbeite, komme ich einfach 3 Tage hintereinander nicht. Das steht so in meinem Arbeitsvertrag. Der Chef vergisst das nur gerne und grollt dann immer, wenn ich ihm das sage.
 
Ansonsten lässt es sich bei 'Duftshop' aushalten. Es riecht hier immer so gut, und am liebsten würde ich....., aber dann flieg ich garantiert raus. Ab und zu nehme ich mal Proben mit nach Hause und schnuppere daran. So, noch zwei Stunden, dann ist Feierabend. Mittagspause? Eigentlich nicht, aber es fällt gar nicht auf, wenn ich schnell für eine Viertelstunde zu diesem Hummerimbiss verschwinde. Danach gehe ich nochmal ins Lager, räume dort ein wenig auf und schleiche um Punkt 14.00 Uhr davon.
 
Krautzi: ‘Ich versteck mich erstmal, Kritzi soll gar nicht glauben, dass ich auf sie warte. Sie denkt zwar, ich bin doof, doch ich weiß seit ein paar Tagen, dass sie arbeitet. Immer am frühen Nachmittag kommt sie heim. Außerdem habe ich mal so ein paar komische Tuben und Fläschchen gefunden. Die können nur von Kritzi stammen. Achtung! - jetzt kommt sie, wirft ihre Schuhe in die Ecke, schimpft leise vor sich hin und legt sich auf’s Ohr. Oh jeh, ich glaube, ich gehe nicht arbeiten.’

< vorige Folge    nächste Folge >

Die WKKP No.18 erscheint am
1. Mai 2003
         Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse.

Benjamin Franklin


Katzen sind die rücksichtsvollsten und aufmerksamsten Gesellschafter, die man sich wünschen kann.

Pablo Picasso


Für die Maus ist die Katze ein Löwe.

Sprichwort aus Albanien


Katzen dienen keinem Menschen.

Nina Sandmann




  
 
 
   
 
nach oben         Kontakt        sitemap