Logo Katzenpost
 
          
Kleine Weisheiten über Katzen

 
WKKP 30
KRAUTZIS MORGENGRUß


ARCHIV
WKKP


SITEMAP

KONTAKT
 
Fast kann man die Uhr nach ihr stellen. Unsere neue Familienangehörige, die nunmehr seit ein paar Monaten bei uns wohnt, kommt jeden Morgen um die gleiche Zeit in die Küche. Ihr Gesicht sieht dann aber jedesmal von Müdigkeit verzerrt aus, und sie schleicht etwas wankend zum Herd, um den Wasserkessel zu füllen. So auch an diesem Morgen, von dem ich, Krautzi, nun erzähle.
 

Warum tut keiner was?
 
Eigentlich hätte sie sofort sehen müssen, was passiert war. Kritzi warf mir auch schon solch einen komischen Blick zu, halb mich auffordernd, doch etwas zu tun.Ich war jedoch ratlos. Mittlerweile hatte es sich unser Zweitfrauchen am Frühstückstisch bequem gemacht, schlürfte ihren Tee und verzehrte mit Genuß ihren Brei. Langsam kehrte Leben in ihr Gesicht zurück, sie schaute um sich, merkte aber immer noch nichts. Nun wurde es aber höchste Zeit.
 
 

Aufmachen!!!

Ich stellte mich vor die Tür meines Herrchens und schrie laut: 'Auuuu', hob empört meine Tatzen und stemmte mich gegen die verschlossene Tür. Etwas verwundert blickte das Frauchen zu mir, doch plötzlich erstarrte sie. Erschrocken schaute sie um sich und sah, dass Fahrrad und Anhänger noch in der Küche standen. War Herrchen etwa etwas passiert? Schnell sprang sie auf, öffnete vorsichtig die Schlafzimmertür, um zu sehen, was los war. Dann trottete auch schon ein verschlafener Mann in die Küche, sah mich zunächst gar nicht, schlüpfte dann aber rasch in seine Kleidung. Ich stand etwas fassungslos daneben und wartete eigentlich auf ein 'Dankeschön'. Etwas später, als ich schon nicht mehr daran dachte, kraulte mir Herrchen das Fell.

< vorige Folge    nächste Folge >

Die WKKP No. 31 erscheint wegen Krankenhausaufenthalts des Programmieres erst am 26. Juli 2006 (versprochen!)
         Respekt vor Katzen ist der Anfang jeglichen Sinnes für Ästhetik.

Erasmus Darwin


Ich bin als Katze keineswegs ein Erzeugnis von Meisterhand. Sei es mein Rücken, sei es mein Fell, sei es die Gestaltung meines Gesichtes: Weiß der Himmel, ich schätze mich in keiner Weise gelungener ein, als andere Katzen.

Natsume Soseki


Nur die Katze weiß, wie sie satt wird, ohne zu arbeiten, wie sie Schutz findet, ohne in Gefangenschaft zu geraten, wie sie Liebe bekommt und nicht enttäuscht wird.

Walter Lionel George


Die Katze ist das einzige Lebewesen, dem es gelungen ist, den Menschen zu domestizieren.

Marcel Mauss
  
 
 
   
 
nach oben         Kontakt        sitemap