Logo Katzenpost
 
HOME

WKKP 49
KRITZI; DIE STIMMKÖNIGIN


ARCHIV
WKKP


SITEMAP

KONTAKT
 

Kritzi, die Stimmkönigin


Kritzi, die Stimmkönigin
        



Kleine Weisheiten über Katzen


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen können, solange fühlen Tiere, dass Menschen nicht denken können.

Indianische Weisheit


Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: Das Leben genießen, ohne Lärm zu machen.

Ernest Hemingway


Ein Haus ohne Katze ist wie ein Aquarium ohne Fisch.

Jean-Luis Hue


 
   

Vor einem Jahr, am 14.01.2010 bin ich, Kritzi, gestorben. War es für mein Herrchen und meine beste Freundin auch sehr traurig, von mir Abschied zu nehmen, so war es für mich ein Wiedersehen mit Krautzi, meinem Bruder. Der erwartete mich nämlich schon seit einem Jahr. Und er sieht gut aus. Nicht mehr der leicht abgemagerte, etwas blass gewordene Kater sondern ein pausbäckiger stattlicher Kater mit vollem Fell.
 
Aber auch ich sah plötzlich wieder aus wie in meinen besten Zeiten. Als ich noch im Duftshop arbeitete, wo ich eigentlich unterfordert war, beneidete man mich um meine Figur eines Models, meine perfekt sitzenden blickdichten schwarzen Strümpfe und das gekonnte Augen-Make up. Aber meine Talente lagen noch woanders. Ich musste zwar immer irgendwie meinen Lebensunterhalt zum Teil mit erwirtschaften, daher auchdie Lagertätigkeit im Duftshop, aber ich hatte zudem stimmliche Qualitäten, um die mich manche Sopranistin beneiden würde.
 
Wenn ich in der Woche abends nach Hause kam und frustriert meine Pumps in die Ecke feuerte, hatte mein Herrchen Mitleid mit mir. Als großer Mozart-Fan kam er eines Tages auf die Idee, mir ein Engagement beim Theater zu beschaffen. Zuerst blickte ich ihn etwas skeptisch an, aber er spielte mir eine Oper von Mozart vor und bat mich, daraus eine Arie probeweise zu singen.
 

Mit meinem zarten Stimmchen begann ich leise zu singen, und als ich merkte, dass es klappte, fasste ich Mut und schmetterte die Arie nur so dahin. Mein Herrchen war begeistert und spielte mir noch eine Oper, diesmal mit einer besonders anspruchsvollen Arie vor. Es war die Oper 'Die Zauberflöte' und die Arie nannte sich die 'Arie der Königin der Nacht'. Auch damit war ich nicht überfordert, und nun hatte ich Feuer gefangen. Schon am nächsten Tag stellte ich mich im Theater vor und überzeugte den Intendanten, dass auch eine Katze Arien singen kann. Ich bekam zwar nur eine kleine Rolle, aber die hatte es in sich. Wenn 'Die Zauberflöte' auf dem Programm stand, durfte ich den Part der 'Königin der Nacht' übernehmen, wenn die Sopranistin krank oder sonst verhindert war. Meine immerwährende Kleidung war dafür auch perfekt geeignet, und als Ergänzung musste ich nur einen schwarzen Hut aufsetzen. Nach meinem Tod musste ein menschlicher Ersatz gefunden werden, und ich bin ein bisschen stolz, dass ich die einzige Katze sein durfte.

< vorige Folge    nächste Folge >

Die WKKP No. 50 erscheint am
30. April 2010
             
 
 
   
 
nach oben         Kontakt        sitemap