Logo Katzenpost
 
          
Kleine Weisheiten über Katzen

 
WKKP 33
TIGER ZIEHT UM


ARCHIV
WKKP


SITEMAP

KONTAKT
 
Immer wenn es am schönsten ist, muss man gehen. Dummer Spruch, dachte ich bisher, aber dass es sich jetzt auch für mich bewahrheiten sollte, erfuhr ich vor kurzem. Mein Frauchen sagte mir, dass wir in unserem Haus nicht wohnen bleiben können, weil jemandanders es gekauft hat. Das war auch für mich ein Schreck, denn immerhin wohne ich seit 8 Jahren hier. Also müssen wir im nächsten Jahr umziehen. Doch bis es so weit ist, haue ich noch mal richtig auf die Sahne, ääähhh, ich meine, ich will noch einmal richtig Spass haben.
 

Meine jetzige Heimat
 
Eine gute Gelegenheit ist die Vorweihnachtszeit. Schon in den vergangenen Jahren fand ich es herrlich, wenn unser Haus mit bunten Lichtern geschmückt wurde. Doch in diesem Jahr sollte alles noch festlicher und üppiger sein. Große glänzende Pakete wurden an Fenstern und Türen befestigt, ein Weihnachtsmann klammert sich an seinem Lichternetz fest, und ein Tier mit Hörnern auf seiner Plattform zieht einen Schlitten mit Geschenkpaketen.
 
Da es schon seit Wochen draußen relativ warm und ab und zu windig ist, fällt auch schon mal ein Paket ab, und ich spiele Fußball damit. Das sieht meine Familie zwar nicht so gern, aber ich will ja auch meinen Spass haben.
 

Ich lache - trotz allem!
 
Auch das Rentier ist durch den Wind schon von seiner Platte gefallen, aber da passte Frauchen gut auf, dass ich nicht auch damit spiele. Unsere beiden Nachbarhäuser, die sonst eher wenig geschmückt waren, ziehen diesmal richtig mit, und selbst ein paar Häuser weiter gegenüber, wo es sonst immer dunkel war, hängt nun eine Lichterkette im Fenster. Das macht den Abschied von hier nicht gerade leicht.
 

Wo geht die Reise hin?
 
Noch ist nicht klar, wohin wir ziehen werden, aber ich hoffe doch, dass ich wieder tolle Gärten zum Streunen finde. Frauchen befürchtet schon, dass ich immer ausreiße und hierher zurückkehre, aber das werde ich nicht tun. Schließlich brauche ich ein Zuhause, und einen Fressnapf kann sie in jede Küche stellen.
 
< vorige Folge    nächste Folge >

Die WKKP No. 34 erscheint am
1. April 2007
         Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen können, solange fühlen Tiere, dass Menschen nicht denken können.

Indianische Weisheit


Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: Das Leben genießen, ohne Lärm zu machen.

Ernest Hemingway


Ein Haus ohne Katze ist wie ein Aquarium ohne Fisch.

Jean-Luis Hue
  
 
 
   
 
nach oben         Kontakt        sitemap