Logo Klein  Mexiko

 

Nr. 16/2018, Bremen, den 16.11.2018, Nr. 511,   16 Jahre kleinmexiko.de: Danksagung

Fotonotizblock: Times Square in Bremen?

        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
ALLTAG IN BREMEN
FOLGE 016-18:
FOTONOTIZBLOCK: TIMES SQUARE IN BREMEN?




ÜBERSICHT:
ALLE FOLGEN
'ALLTAG IN BREMEN'


DIE HEFTE

KLEIN MEXIKO
ALS ORT


DAS ECHO

KLEIN MEXIKO
IM KOPF


KATZEN-POST

SITEMAP
 
Ich sagte es schon: Das eigentliche Thema dieser Website ist die Erforschung der Beschaffenheit von Wahrnehmung. Vor einiger Zeit begann ich wahrzunehmen, dass bestimmte Formen von Plakatwerbung verschwinden.

  Andere Formen bleiben bestehen und neue digitale Formen treten hinzu. Die folgende Fotoserie dokumentiert diese Entwicklung an zwei Beispielen.


Leere Rahmen für kleinformatige Plakate
Leere Rahmen für kleinformatige Plakate

Manchmal fallen mir Veränderungen in der Welt der mich umgebenden Dinge erst auf, wenn sie durch einen besonderen Akzent betont werden. Ich hatte lange Zeit nicht bemerkt, dass die kleinen Rahmen in einer Eisenbahnunterführung längst keine Plakate mehr enthielten. Keine Bilder, keine Schriftzeichen waren mehr zu sehen, nur noch die nackten Steine hinter den Rahmen.

 
Erst als diese Rahmen mit Grafitto-Zeichen übersprüht wurden, die im Wortsinne über ihren Rahmen hinausgingen, bemerkte ich die 'Zeichenleere' der früheren kleinen Werbeflächen. Die Grafitto-Zeichen konnten sich in ihrer 'Brutalität' sogar gegen die weiterhin aktiven, großen Plakatflächen rechts und links behaupten.

Große elektronische Werbetafel (Kreuzung Hutfilterstr./ Bürgermeister-Smidt-Str)
Große elektronische Werbetafel (Kreuzung Hutfilterstr./ Bürgermeister-Smidt-Str)

Seit nicht allzu langer Zeit gibt es an verschiedenen Haltestellen elektronische Werbetafeln, die mit bewegten Bildern 'bespielt' werden können. An der Kreuzung Hutfilterstr./ Bürgermeister-Smidt-Str. ist an einer Fassade eine solche elektronische Werbetafel im 'Times-Square-Format' angebracht worden (rechts im Bild).

 
Im obigen Bild wird ein Unternehmen für Schiffsreisen beworben. Und einige Sekunden später....


Dieselbe Tafel mit anderer Einspielung

... taucht ein überdimensionaler Zeigefinger auf, der nicht auf ferne Ziele, sondern auf ein Geschäft verweist, das hundert Meter rechts von der Werbetafel liegt. Und damit sich auch wenigstens ein bißchen 'Times-Square-Gefühl' einstellt, wird der Laden nicht als Geschäft bezeichnet.
 
Er heißt hier 'STORE' und wird natürlich weltstädtisch in Großbuchstaben geschrieben. Dennoch bleibt Bremen selbstverständlich Bremen und wird nicht New York.



Vgl. auch:

Fotonotizblock: Auf den zweiten Blick (1)

Die neue Allgegenwärtigkeit von Informationen (2)


Bitte werfen Sie auch einen Blick auf Charlie Dittmeiers kleinen Bericht über den Trittbrettfahrer in der Geschäftswerbung in Kambodscha.

 
Nächste Folge 'Alltag in Bremen'
Freitag, den 30.11.2018


< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'

         Platzhalter für Anzeigen
Platzhalter für Anzeigen


























  
 
 
   
 
 
 
nach oben         sitemap