Logo Klein  Mexiko
 
 

Nr. 11/2013, Bremen, den 3.6.2013, Nr. 377,   11 Jahre kleinmexiko.de: Danksagung

Schlaglichter: Infrastruktur der Überseestadt in Bremen

        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
ALLTAG IN BREMEN
FOLGE 011-13:
INFRA- STRUKTUR DER ÜBERSEESTADT IN BREMEN




ÜBERSICHT:
ALLE FOLGEN
'ALLTAG IN BREMEN'


DIE HEFTE

KLEIN MEXIKO
ALS ORT


DAS ECHO

KLEIN MEXIKO
IM KOPF


KATZEN-POST

KONTAKT

SITEMAP
 
Die Überseestadt in Bremen ist ein sich rasant entwickelnder Stadtteil.

  Der Fotograf hat dokumentiert, wie sich die Infrastruktur dort entwickelt.

'im Bau befindliche Haltestelle der Linie 20 in der Überseestadt in Bremen
Haltestellen sind normalerweise einfach dort vorhanden, wo man sie immer schon genutzt hat. Dass sie neu entstehen, geschieht nicht so häufig. Vgl. auch Flüchtlingsunterkunft

  Diese im Bau befindliche Haltestelle der Linie 20 habe ich in der Konsul-Smidt-Straße in der Überseestadt fotografiert, in der an allen Ecken und Enden gebaut wird ...
große Zahl an Fahrrädern an einem schon betagten Zaun in der Überseestadt in Bremen
... und zwar so schnell, dass das, was man so schön als Infrastruktur bezeichnet, in der genannten Straße mit dem Zuwachs an anreisenden Arbeitnehmern nicht mithalten kann.

  Anders ist es nicht zu erklären, dass vor einem im Umbau befindlichen Speicher eine große Zahl an Fahrrädern an einem schon betagten Zaun geparkt werden. Ein paar Meter weiter ...
aufgerissene Pflasterung des Bürgersteigs in der Überseestadt in Bremen
.. ist die Pflasterung des Bürgersteigs schon wieder aufgerissen worden, damit eine Gasleitung verlegt werden konnte.

  Dahinter sieht man einige der zahlreichen Wohncontainer, die für die Beschäftigten von Baufirmen vorgehalten werden.

Schaufensterfront eines Bestattungsinstituts in der Überseestadt  in Bremen
'Behälter für Menschen' anderer Art hält ein Unternehmen vor, das sich einige hundert Meter weiter stadteinwärts in dem schon weiter erschlossenen Teil der Überseestadt befindet.

  Die Ansiedlung dieses Unternehmens ist freilich auch ein Zeichen dafür, dass der menschliche Alltag mit allen seinen Erscheinungsformen in der Überseestadt angekommen ist.

Vgl.: Die Milieustudie über den umgebauten Speicher 1 in der Überseestadt, Teil 1 und Teil 2

Schlaglichter: Fotos aus der Überseestadt in Bremen

Bitte werfen Sie auch einen Blick auf Charlie Dittmeiers Bericht über die Lebensbedingungen von Wander- bauarbeitern in Phnom Penh. Der Bericht datiert vom 24. Januar 2013. Der Link führt auf die letzte Notiz des Tagebuches. Bitte nach unten scrollen!
 
Nächste Folge 'Alltag in Bremen'
Freitag, den 14.6.2013

< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'

         Anzeige
Anzeige: neusta software development, neusta GmbH, Konsul-Smidt Str. 24, 28217  Bremen, Fon: +49(0)421.20696-0, www.neusta-sd.de


























  
 
 
   
 
 
 
nach oben         Kontakt        sitemap