Logo Klein  Mexiko
 
 

Nr. 18/2007, Bremen, den 18.10.2007, Nr. 246  10 Jahre Jan Frey, Verlag: Danksagung

English version
Fürs Netz schreiben (21)
Writing for the web (21)  English version 

        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
 
Ein kleines Medium, das man selber hat, ist besser als ein großes, das die anderen haben.

Volksfoto Nr. 2, Zeitung für Fotografie, S. 59


Das Internet schafft neue Freiräume für Journalisten und Schriftsteller meines Schlages. Um ein paar tausend Lesern zu erreichen, muß ich nicht mehr an den Wachhunden vorbei, die die Pforten der Verlage bewachen und Manuskripte auf Nimmerwiedersehen verschlingen.
 
Diese Wachhunde wie Lektoren, Redakteure und Verleger bestimmen, welche Inhalte in welcher Form wann und wo veröffentlicht werden. Ich dagegen kann mit Hilfe meiner Website über den banalen Alltag berichten, den diese Wachhunde in der Regel nicht berichtenswert finden.
 
Ich muß auch nicht spannend, gelehrt oder volkstümlich schreiben, weil ein Wachhund es so will. Ich muß mich auch nicht kurz fassen, weil nur noch wenig Platz in einer Zeitung ist. Ich muß für meine Berichte in meinem neuartigen Medium eine neue Form finden, die ich für richtig halte. Das ist im Augenblick (!) eine Collage von Kolumnen, die durch Links mit einander und mit externen Texten verbunden sind. Vor allem durch diese Links werden die verbundenen Texte inhaltlich mehrdimensional.
 
Allerdings hat es auch Nachteile, dass die Wachhunde keine Macht mehr über meine Texte haben. Ich habe in letzter Zeitfestgestellt, dass ich öfter Stilfehler mache, die ein Außenstehender sofort bemängeln würde. Also muß ich auch hier dauernd mein eigener Wachhund sein.
 
Unterseite meiner Maus
 
Unterseite meiner Maus

vgl.

Fürs Netz schreiben 20

Wo liegt kleinmexiko.de?

Bitte lesen Sie Charlie Dittmeiers Tagebucheintrag vom 24. August 2007 über das Interesse der US-Medien und der amerikanischen Studenten an Informationen über das Ausland.Die Links führen auf die letzte Notiz des Jahres. Bitte nach unten scrollen!

Bitte beachten Sie auch die Informationen der internationalen Plakatgruppe Loesje, die junge Menschen in Europa und Asien zu Botschaftern der sogenannten UN-Milleniumsziele für Armutsbekämpfung ausbildet.

Nächste Folge 'Alltag in Bremen' erst
Donnerstag, den 8.11.2007.
Es stehen umfangreiche technische Änderungen an, die ich neben meinen sonstigen Aufgaben größtenteils alleine vorbereiten muß.Ich bitte herzlich um Verständnis.

< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'
         Anzeige
Anzeige: neusta software development, neusta GmbH, Konsul-Smidt Str. 24, 28217  Bremen, Fon: +49(0)421.20696-0, www.neusta-sd.de


























  
 
 
   
 
 
 

nach oben
        Kontakt        sitemap