Logo Klein  Mexiko

 

Nr. 11/2022, Bremen, den 27.5.2022, Nr.601,   20 Jahre kleinmexiko.de: Danksagung

Fotonotizblock: Parolen (32)

        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
 
Ich sagte es schon: Das eigentliche Thema dieser Website ist die Erforschung der Beschaffenheit von Wahrnehmung. Neuerdings tauchen im Stadtbild an prominenter und weniger prominenter Stelle Flaggen und Plakate in den Farben einer ausländischen Nation auf.

  Ich habe einige Fotos gesammelt, die diesen Vorgang dokumentieren und z.T. auch ein wenig in einen zeitlichen und inhaltlichen Verlauf stellen.




Ohne Kommentar



Foto der vorherigen Örtlichkeit zwei Monate später



Ohne Kommentar



Foto der vorherigen Örtlichkeit gut einen Monat später



Ohne Kommentar



Ohne Kommentar



Ohne Kommentar




Ohne Kommentar



Ohne Kommentar



Ohne Kommentar



Ohne Kommentar



Ohne Kommentar



Ohne Kommentar



Ohne Kommentar



Ohne Kommentar



Ohne Kommentar
Unterm Strich
Es kommt selten vor, dass ich ein Feld 'Unterm Strich' eröffne. Bei diesen Fotos ist mir aber einiges durch den Kopf gegangen, das ich mitteilen möchte.
Zunächst ist mir aufgefallen, dass viele der einschlägigen Fahnen in Quartieren zu finden waren, die bei Auswertung von Wahlen als Hochburg der 'Grünen' hervorstechen. Diese Quartiere bestehen zu einem großen Teil aus hochwertigen Immobilien, meistens aus Altbaubestand. Bei diesen Privathäusern waren einschlägige Plakate, die man zum Beispiel in Fenstern anbrachte, nicht selten nach ziemlich kurzer Zeit wieder verschwunden oder durch nicht politische (z.B. sportbezogene) Solidariätsbekundungen ersetzt. Die Farben der hiesigen Erstligamannschaft werden öfter gezeigt, sei es als Fensterplakat, als Transparent oder Fahne. Man sieht auch die besagten ausländischen Nationalfarben einträchtig neben den Farben der hiesigen Mannschaft hängen.
 
Jedoch selbst bei nationalgefühlschwangeren Ereignissen wie internationalen Fußballwettbewerben sind in diesen Quartieren sehr selten die hiesigen Nationalfarben zu sehen, ja nicht einmal die Farben unseres Stadtstaates sind dort öffentlichkeitsfähig. Manchmal sind sowohl die politischen als auch die nicht politischen (z.B. sportlichen) Solidaritätsbekundungen mit ähnlichen Symbolen garniert, zum Beispiel mit Herzchen in verschiedenen Farben.
Ferner schmück(t)en sich Staat und Kirche mit den besagten Nationalfarben, auch an den Gebäuden, die niedrigeren Hierachieebenen zuzuordnen sind, also Behörden und Kirchengemeinden.

Weesste, man darf ja jar nich drüber nachdenken. Und der Kaviar wird ooch schon wieder teurer. (Frey nach Heinrich Zilles Klage eines Obdachlosen)

Vgl. auch: Märchen (1)



Ohne Kommentar



Vgl. auch:

Märchen (1)

Parolen-Seuche (1)

Parolen-Seuche (2)

Parolen-Seuche (3)


 
Nächste Folge 'Alltag in Bremen'
Freitag, den 10.6.2022


< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'

         Platzhalter für Anzeigen
Platzhalter für Anzeigen


























  
 
 
   
 
 
 
nach oben         sitemap