Logo Klein  Mexiko

 

Nr. 17/2020, Bremen, den 21.8.2020, Nr. 555,   18 Jahre kleinmexiko.de: Danksagung

Viertel vor acht (1)
Eine Stippvisite

        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:

 
 
Ich sagte es schon: Das eigentliche Thema dieser Website ist die Erforschung der Beschaffenheit von Wahrnehmung. Eine Stellgröße bei Erforschung der Wahrnehmung ist neben dem Raum natürlich die Zeit: Fast jeder städtische Raum sieht zu verschiedenen Zeiten unterschiedlich aus.

  Ich habe mich am Morgen des 30. Mai 2020 aufgemacht, um nachzusehen, was mir zwischen 7:00 und 8:00 Uhr im 'Viertel' auffällt. Es war keine große Expedition (die habe ich schon vor fast zwanzig Jahren absolviert), sondern eher eine Stippvisite.


Vor einem Geschäft an einer Hauptstaße des Viertels hat ein Bettler alles für seinen 'Gelderwerb' vorbereitet: Auf seiner Sitzgelegenheit steht sein Sammeltopf.
Vor einem Geschäft an einer Hauptstaße des Viertels hat ein Bettler alles für seinen 'Gelderwerb' vorbereitet: Auf seiner Sitzgelegenheit steht sein Sammeltopf.

Vor dem Lebensmittelgeschäft, das sich selbst als Marken-Discount bezeichnet, hat ein Bettler schon kurz nach Geschäftsöffnung ebenfalls alles für seinen 'Gelderwerb' vorbereitet. Er hat auf dem Bürgersteig seine Sitzgelegenheit gegenüber dem Eingang hergerichtet: Auf eine Isomatte hat er einen gefalteten Schlafsack gelegt. Auf dem Schlafsack liegt der Topf, in dem die milden Gaben der Kundschaft des Ladens sammeln wird. Links vom Schlafsack liegt ein großes Tuch, das ihn vielleicht bei Bedarf vor Kälte schützen soll.

 
Rechts davon steht eine graue Plastikkiste mit dem Logo des Ladens. In der Kiste befinden sich allerhand Habseligkeiten. Links vor der Ladenfront liegt eine große Palette. Wiederum links von der Palette liegt allerhand Müll, unter anderem auch eine große Wein- oder Sektflasche, ein Umstand, der mich daran erinnert, dass sich an der Stelle oft Männer treffen, um gemeinsam Alkohol zu trinken.

Eine Seitenstraße im Viertel: Drei mit Gemüse und Kräutern bepflanzte Holzkisten sind auf dem Bürgersteig aufgestellt worden.
Eine Seitenstraße im Viertel: Drei mit Gemüse und Kräutern bepflanzte Holzkisten sind auf dem Bürgersteig aufgestellt worden.

Ich bin in eine Seitenstraße eingebogen, die von der 'Hauptstraße' des Viertels abgeht, an der sich der Marken-Discount befindet. Diese Seitenstraße ist im Vergleich zur 'Hauptstraße' wenig belebt.

 
Das könnte der Grund dafür sein, dass Leute dort auf dem Bürgersteig drei Holzkisten aufgestellt haben, die sie (wenigstens teilweise) mit Gemüse und Kräutern bepflanzt haben. Niemand möchte sein Gemüse von Abgasen eingenebelt sehen.

Detail: Mittlerer Holkasten mit Gemüse und Kräutern
Detail: Mittlerer Holkasten mit Gemüse und Kräutern

     
Detail: Der linke Holzkasten trägt das politische Grafitto 'REFUGEES WELCOME'
Detail: Der linke Holzkasten trägt das politische Grafitto 'REFUGEES WELCOME'
     
Neubau eines Ärztehauses auf dem ehemaligen Zentralkrankenhaus-GeländeNeubau eines Ärztehauses auf dem ehemaligen Zentralkrankenhaus-Gelände

Meine Stippvisite geht dem Ende entgegen. Ich schlage über die Sankt-Jürgen-Straße den Heimweg ein. Dort fällt mir ein riesiger, grauer Neubau-Klotz ins Auge, der dort für meine Maßstäbe relativ schnell hochgezogen worden ist.
 
Es soll nach Auskunft der Pressestelle des Krankenhauses Mitte Bremen ein sogenanntes Ärztehaus werden, in dem niedergelassene ÄrztInnen praktizieren werden. Das Äußere des Baus strahlt völlig schmucklose Funktionalität aus.


Vgl. auch:

Viertel vor sechs (1)

Viertel vor sechs (2)

Viertel vor acht (2)

Ein Morgenspaziergang



 
Nächste Folge 'Alltag in Bremen'
Freitag, den 4.9.2020


< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'

         Platzhalter für Anzeigen
Platzhalter für Anzeigen


























  
 
 
   
 
 
 
nach oben         sitemap