Logo Klein  Mexiko
 
 

Folge 25/2002, Bremen, den 08.05.2002
        
Bitte beachten Sie bei Ihren Einkäufen und Aufträgen unsere Unterstützer:
 
ALLTAG IN BREMEN
FOLGE 025-02:
VERGLEICH ZEWIER STRASSEN: TENEVER/ SCHWACHHAUSEN (2)




ÜBERSICHT:
ALLE FOLGEN
'ALLTAG IN BREMEN'


DIE HEFTE

KLEIN MEXIKO
ALS ORT


DAS ECHO

KLEIN MEXIKO
IM KOPF


KATZEN-POST

KONTAKT

SITEMAP
 
Blick aus der Neuwieder Straße in Bremen, Tenever
Blick aus der Neuwieder Strasse in Bremen, Tenever

Blick aus der Neuwieder Straße in Bremen, Tenever, etwa 11 Kilometer Luftlinie vom Hauptbahnhof entfernt: Ich bin sechzig Schritte von der Otto-Brenner-Allee in die Neuwieder Straße in Tenever hineingegangen. Dann drehe ich mich um und schaue zurück in Richtung Otto-Brenner-Allee:
Ich zähle gut ein Dutzend Bäume auf dem Bild, zwei oder drei Bäume ragen noch ins Bild herein. Im Einmündungsbereich befindet sich eine Bauminsel, deren Grasdecke zum Teil niedergetreten oder ganz zerstört ist. Rechts endet der Radweg, der aus der Otto-Brenner-Allee kommt, ziemlich unvermittelt. Autos, die die Neuwieder Straße verlassen, können nur nach links, also stadtauswärts, fahren. Ein Bus (vgl. Gehör finden, 5 ) fährt die Haltestelle an der Otto-Brenner-Allee an. Man schaut aus der Neuwieder Straße heraus auf einen großen Wohnblock, von dem man wenig Fenster, aber umso mehr nackte Betonfassade sieht. Rechts ist auf dem (Original-)Foto mit viel Aufmerksamkeit noch eine Reklame einer Kneipe oder eines Geschäfts erkennbar.Auf der gegenüberliegenden Seite der Otto-Brenner-Allee steht links ein Schaukasten einer nahegelegenen Kirchengemeinde. Im Einmündungsbereich parken links drei Autos.

 
Blick aus dem Schwachhauser Ring in Bremen, Schwachhausen
Blick aus dem Schwachhauser Ring in Bremen, Schwachhausen

Blick aus dem Schwachhauser Ring in Bremen, Schwachhausen, etwa 2,5 Kilometer Luftlinie vom Hauptbahnhof entfernt: Ich bin sechzig Schritte von der Schwachhauser Heerstraße in den Schwachhauser Ring hineingegangen.Dann drehe ich mich um und schaue zurück in Richtung Schwachhauser Heerstraße (vgl. Wieder besucht16) :
Ich zähle etwa zehn Bäume, die ganz oder teilweise im Bild sind.Im Einmündungsbereich befindet sich Bauminsel mit sattem Grün. Links gibt es kleine Grünflächen parallel zur Straße, auf denen Barrieren angebracht sind, die das Parken verhindern. Rechts gibt es einen breiten Radweg, auf dem auch gerade jemand fährt. Ein weiterer Radler nähert sich rechts auf der Schwachhauser Heerstraße der Kreuzung. Links steht ein Wartehäuschen einer Buslinie, die in das Viertel hineinführt. Auf der Schwachhauser Heerstraße und der Kirchbachstraße (die Anschlußstraße des Schwachhauser Ringes jenseits der Kreuzung) führen Straßenbahnlinien in die übrige Stadt. Es gibt Ampeln für die Fußgänger, die Radfahrer und die Autos. Ferner gibt es ein kleines Signal für die Busfahrer, das ihnen signalisiert, dass sie eine Freifahrt angefordert haben.Die Autos können den Schwachhauser Ring in alle Richtungen verlassen. Ich zähle zehn fahrende Autos und ein parkendes. Ich blicke auf zwei große Bankfilialen an der gegenüberliegenden Seite der Schwachhauser Heerstraße Links auf dieser Seite der Heerstraße findet sich ein Fachgeschäft für (edle) Teppiche. Rechts ganz am Bildrand steht ein Reklameschild einer Apotheke, die sich an der Ecke befindet. Links daneben hängt am Mast ein Reklame-Schild für ein Sportstudio. Der Blick geht in die Kirchbachstraße hinein: Man blickt auf einige Wohnblocks mit zwei bis drei Geschoßen sowie auf eine kleine Kirche.

vgl.

Vergleich zweier Straßen: Tenever/ Schwachhausen (1)

Eingang von Haus in Tenever und Klein Mexiko

Treppenhäuser

Fassaden 1

Seitlicher Paradiesblick

Wieder besucht (11)

20 Schritte

Neun Grundstücke

Nächste Folge 'Alltag in Bremen':
Sonntag, den 12.05.2002


< vorige Folge    nächste Folge >

Archiv: Alle Folgen 'Alltag in Bremen'
         Anzeige
Anzeige: Bremer EVG Erzeuger-Verbraucher-Genossenschaft eG, regional, kooperativ, ökologisch, Büro: Am Dobben 43 a, 28203 Bremen, Tel. 0421/ 34 99 077; Bauernladen Ostertor, Beim Paulskloster 28, Tel. 0421 - 74 999, Frische Lebensmittel aus der Region! Direkt vom Erzeuger zum Verbraucher!


























  
 
 
   
 
 
 

nach oben
        Kontakt        sitemap